Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren

Weihnachten   xxl

Informationen rund ums Weihnachtsfest
 ... noch 138 Tage,
dann kommt der Weihnachtsmann


Advent
Adventskalender
Adventskranz
Bescherung
Christi Geburt
Gänsebraten
Lametta
Krippe
Weihnachten
Weihnachtsmann
Weihnachtsgeschenke
Weihnachtsgeschenk für die Gesundheit
Plumpudding


Christi Geburt



Zum Ersten muss hier einmal geklärt werden wer Christi eigentlich war, oder dem Glauben nach ist. Jesus Christus ist der vom Gott gewählte Messias, der die Menschen erlösen soll. Jesus Christus ist der Sohn Gottes. Der Name kommt aus dem griechischen und bedeutet soviel wie Gesalbter.

Der Geburtstag Jesus Christus ist unser heutiger Weihnachtstag, der 25. Dezember. Dabei streiten heute noch die Gelehrten und Theologen über den genauen Zeitpunkt der Geburt. Auch das Jahr, in dem Jesus Christus geboren wurde, ist nicht genau bekannt. Nach unserer Zeitrechnung fand die Geburt ca. 4-11 Jahre vor dem Jahr "0", also Christi Geburt statt.
Hierzu gibt es viele Erwähnungen in der Geschichte, die das bestätigen.

   

Nach der Überlieferung ist Betlehem der Geburtsort Jesu. Eine große Mehrheit an Theologen hat sich aber gegen diese Überlegung ausgesprochen. Das liegt zum einen daran, dass in nur 2 von 27 Schriften zum "Neuen Testament" Bethlehem aus Geburtsort Jesus genannt wird. In allen anderen Schriften sprechen viele Aussagen jedoch dagegen.

Die Mutter Jesus ist, nach den Evangelisten, Maria. Sie hat Jesus als Jungfrau von Gott empfangen und geboren. Maria war gläubige Jüdin und lebte zusammen mit ihrem Mann Josef. Der Überlieferung nach wird Maria von einem Engel Gottes besucht, der ihr erklärt, dass sie ohne die Zusammenkunft mit ihrem Verlobten Josef, den Messias und Sohn Gottes empfangen wird. Ob Maria Jesus nun in Nazaret oder Bethlehem gebar bleibt ungewiss.

Der sogenannte "Messias Stern" oder "Stern von Bethlehem", der zur Geburt Christi genannt wird, könnte der Wissenschaft nach die 2 Planeten Saturn und Jupiter gewesen sein. Sie standen sich ca. 7 Jahre vor Christus sehr nahe und könnten dem Beobachter als ein großer, sehr Heller Stern aufgefallen sein.

Ein weiterer Irrglaube ist der, dass am Tage der Geburt Christi, die Sternendeuter oder auch "die Heiligen drei Könige" ihre Offenbarung machten und reichlich Geschenke mitbrachten.

Ernst zunehmen Astronomen behaupten, dass der Besuch den Sternen nach am 12. November 7 v.Chr. statt fand. Berücksichtigt man aber, dass nach dem damalige syrischen Kalender der Januar und der November in verschienen Jahren lagen, so fand auch der Besuch der "Heiligen drei Könige" viel später statt.

Welcher Standpunkt nun der richtige ist bleibt ungewiss. Mit Gewissheit verdanken wir aber der Geburt Christi unser geliebtes Weihnachtsfest.



Impressum
Datenschutz
zum Anfang

gesamt:
heute:
gestern:
max online:
max Tag:
Kreuzigung
Eröffnung des Weihnachtspostamtes
Fröhliche Weihnacht überall
Kling Glöckchen
Leise rieselt der Schnee
Morgen Kinder wird's was geben
Oh Tannebaum
Christkind kommt
Herein
Die Geschichte vom Lametta
Weihnachtsstimmen